Freie Lauenburgische Akademie für Wissenschaft und Kultur e.V.  

Tagesexkursionen 2018

Anzeige eines Termins.
Hier klicken, um das aktuelle Programm anzuzeigen.

  

 

 
  Programm 2018
Auswahl
 
   
  Kontakt & Erreichbarkeit  
   
 

Die Anmeldungen zu den Tagesexkursionen gelten als bestätigt, wenn sie nicht spätestens 7 Tage vor Beginn der Exkursion schriftlich oder fernmündlich widerrufen sind. Die Teilnehmerkapazitäten sind begrenzt. Mitglieder der Akademie werden vorrangig aufgenommen. Im Übrigen richtet sich die Aufnahme nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen.

Der TEILNEHMERBEITRAG für die Tagesexkursionen ist unter der jeweiligen Exkursion angegeben. Davon unabhängig beträgt er für Schüler/Studenten 15,00 €, sofern Mitglied 10,00 €.

Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen sind kostenfrei, müssen aber ebenfalls rechtzeitig angemeldet sein. Der Teilnehmerbeitrag wird spätestens 10 Tage vor Beginn der Exkursion auf das Konto der Akademie erbeten. Die Überweisung ist die Grundlage dafür, ob die Exkursion durchgeführt werden kann oder nicht. Fällt eine Exkursion aus, wird der überwiesene Teilnehmerbeitrag rückerstattet. Die Kosten für ein Mittagessen sind im Exkursionsbeitrag nicht enthalten. Es wird jeweils ausreichend Zeit für eine Mittagspause gegeben, die in einer Gaststätte gemeinsam verbracht werden kann. Die entsprechenden Vorsorgen werden getroffen.

Juni Seitenanfang

2. Juni 2018 09:00 Uhr In Kalender übernehmen. Nur diesen Termin anzeigen.
TE-BR/WI
OTTENSEN – VOM DICHTEN INDUSTRIESTANDORT ZUM BELIEBTEN KREATIVVIERTEL

Leitung: Dr. Stefan Brauckmann, Dr. Eike Winkler

Auf Wunsch der Teilnehmenden der Tagesexkursion „Die Hamburger HafenCity – Vom innerstädtischen Hafenbezirk zu einem der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas“ widmen wir uns in diesem Jahr dem Stadtteil Ottensen im Bezirk Altona. Damit wird die seit 2011 erfolgreich laufende Serie der Hamburger Stadtteilexkursionen fortgeführt.
Mit einer Fläche von 2,9 km² ist Ottensen flächenmäßig einer der kleineren Stadtteile von Hamburg. Heute leben in dem Stadtteil etwa 35.000 Menschen, so dass die Bevölkerungsdichte relativ hoch ist. Ottensen entwickelte sich bereits im 19. Jahrhundert zu einem gemischt-genutzten Industrie- und Wohnquartier. Nach einem tiefgreifenden Strukturwandel hat sich Ottensen zu einem beliebten Viertel für die Kreativbranche sowie als Wohngegend für überdurchschnittliche Einkommensbeziehende entwickelt.
Der kulturlandschaftliche und gesellschaftliche Wandel des Stadtteils wird im Vordergrund stehen. Dabei werden wir die gemischte Einzelhandelsstruktur in der Ottensener Hauptstraße ebenso wie die ehemaligen Industrieareale von bekannten Firmen wie Kolbenschmidt besichtigen. Aktuelle kontroverse Diskussionen über die weitere Verdichtung sowie Konfliktlinien zwischen gewerblicher Nutzung und Wohnnutzung sollen exemplarisch an den Themen „Spritzenplatz“ und „Zeise2“ aufgegriffen werden.

Teilnehmerbeitrag:
15,00 € für Mitglieder
20,00 € für Gäste

Beginn 09:00 Uhr, Treffpunkt: Bahnhof Altona, am Fernbahngleis 12
Ende gegen 16:00 Uhr am Bahnhof Altona
Es wird die Möglichkeit geben, ein gemeinsames Mittagessen einzunehmen.


Zurück zu "Museumsbesuche" Weiter zu "Mehrtägige Exkursionen"

 

 
    Impressum +++ design 2001-2008 © by eike grunau - www.nyware.de